CBD-König – Premium Hanfprodukte für Mensch & Tier

Wichtige Hinweise

WAS IST CBD?

CBD steht für Cannabidiol und ist ein Inhaltsstoff der Cannabispflanze. Er gehört zu den sogenannten Phytocannabinoiden. Dabei handelt es sich um pflanzliche Inhaltsstoffe, die nur die Cannabispflanze produziert. Alle Säugetiere, Fische und Weichtiere produzieren jedoch von Natur aus körpereigene Cannabinoide, die den Phytocannabinoiden strukturell sehr ähnlich sind. Unsere körpereigenen Cannabinoide sind Teil des Endocannabinoid-Systems, welches an unserem Gesundheitserhalt, an gewissen Genesungsprozessen und folglich auch an unserer Gemütslage beteiligt ist. Die wissenschaftliche These ist: Exogen zugeführte Cannabinoide stimulieren das System, das einen Ausgleich der ausgeschütteten Botenstoffe anstrebt. Durch die Entdeckung dieses körpereigenen Systems hat sich das Verständnis der Wissenschaft von CBD und anderer Phytocannabinoide enorm erweitert und weiterführende Forschung angeregt.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN THC UND CBD?

Das neben CBD bekannteste Cannabinoid ist THC. Es ist für die berauschende Wirkung von Cannabis verantwortlich und in Deutschland verboten. Chemisch betrachtet unterscheiden sich CBD und THC nur minimal in ihrer Struktur. Dennoch unterscheiden sich die beiden Cannabinoide essentiell in ihrer Wirkung. CBD wirkt im Vergleich zu THC nicht berauschend. Weitere Informationen zu CBD-Blüten findet ihr beim CBD-Ratgeber.

CBD ALS PFLANZLICHE ALTERNATIVE?

Die Wenigsten von uns sind im Alltag frei von Beschwerden. In Zeiten des Leistungsdrucks und des ständigen “Funktionieren-Müssens” neigen wir dazu, sie leichtfertig zu ignorieren. Schnelle Abhilfe versprechen massenhaft pharmazeutische Produkte, die nicht frei von Nebenwirkungen sind und immer weniger Vertrauen erfahren. Nicht ohne Grund boomen Naturprodukte so sehr wie noch nie. Natur statt Chemie lautet die Devise. Die wichtigste (Wieder-)Entdeckung der vergangenen Jahre: Das Potential von Cannabis.

IST CBD LEGAL?

Grundsätzlich musst Du dir als CBD-Nutzer*in keine Sorge vor einer rechtlichen Verfolgung nach einem Drogentest machen. CBD ist (im Gegensatz zu THC) kein Rauschmittel. Darum fällt CBD nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Der THC-Gehalt in sämtlichen CBD-Produkten muss in Deutschland unter 0,2% liegen. All unsere Produkte werden vor dem Verkauf von einem unabhängigen Labor auf ihre Inhaltsstoffe und die Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht und zertifiziert. Führe ein Analysezertifikat mit Dir mit. So bist du garantiert auf der sicheren Seite.

WAS MUSS ICH BEI DER KOMBINATION VON CBD MIT MEDIKAMENTEN BEACHTEN?

Bei CBD und Medikamenten muss grundsätzlich ein Arzt konsultiert werden. Die meisten ÄrztInnen sind mit der Wirkweise von CBD vertraut und können dir genügend Informationen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geben.

CBD UND SCHWANGERE

Wegen der geringen Studienlage raten wir Schwangeren vom Genuss von CBD-Produkten ab.

 

KANN MAN ZU VIEL CBD ZU SICH NEHMEN?

CBD selbst verursacht keinen Rauschzustand. Deshalb kann man es auch nicht überdosieren. Bei einem zertifizierten THC-Gehalt von unter 0,2% ist ein Rauschmissbrauch auszuschließen. Versuch es also gar nicht erst.

KANN ICH DAS CBD-ÖL ZUM KOCHEN VERWENDEN?

Da die CBD-Öle hitzeempfindlich sind, sind sie nicht zum Kochen oder Braten geeignet. Sie würden wahrscheinlich auch nicht schmecken. Generell sind nicht alle Öle geeignet, um sie zu erhitzen. Solltest Du dein Essen aber mit gesunden Hanfessenzen verfeinern wollen, empfehlen wir kaltgepresstes und natives Bio-Hanfsamenöl. Es ist reich an Omega-3- und -6-Fettsäuren und eignet sich hervorragend als Finish für kalte und warme Speisen.